+

Halleluja

Regie Alfredo Knuchel
2004 – 91 Minuten
Solothurner Filmtage 2004
HALLELUJA! DER HERR IST VERRÜCKT porträtiert sechs Menschen, die wir bei ihrer kreativen Arbeit und im Leben kennen lernen. Sie alle teilen zwei Gemeinsamkeiten: einen starken künstlerischen Ausdruckswillen und eine lange Krankengeschichte. Beides eng verbunden mit der psychiatrischen Klinik Waldau bei Bern, die schon Refugium war für den Künstler Adolf Wölfli, Urvater der Art-Brut, und die Schriftsteller Robert Walser und Friedrich Glauser. In HALLELUJA! DER HERR IST VERRÜCKT erzählen 'Aussenseiter' über ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen; und wie sie im Leben zurechtkommen. Beim Zuhören verwischen sich die Grenzen zwischen unseren von vorgegebenen Normen geprägten Erfahrungen und den von den Künstlern vorgebrachten, manchmal originellen und selbstironischen Ansichten.
DE | FR