+

We feed the world

Regie Erwin Wagenhofer
Mit Jean Ziegler, Peter Brabeck, Karl Otrok
AT 2005 – 100 Minuten
Amnesty International Human Rights Award
WE FEED THE WORLD ist ein Film über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Geflügelzüchter und Konzernlenker, Fernfahrer und Nahversorger, Warenströme und Geldflüsse... ein Film über den Mangel im Überfluss. Der österreichische Regisseur Erwin Wagenhofer hat sich auf die Spur unserer Lebensmittel begeben. Roter Faden auf seiner Reise durch verschiedene Kontinente ist ein Interview mit Jean Ziegler, UN-Sonderberichterstatter für das Menschenrecht auf Nahrung. Zu Wort kommen aber auch jene, die Nahrung produzieren, ob als spanischer Tomatenzüchter, bretonischer Fischer oder österreichischer Hühnerzüchter, und jene, die Nahrung manipulieren oder im Weltmassstab vertreiben, wie zum Beispiel der Produktionsdirektor des Saatgutherstellers Pioneer oder der Konzernchef von Nestlé. WE FEED THE WORLD gibt in aussergewöhnlichen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel und Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat.
DE | FR