Marija
   
Regie Michael Koch
Darsteller Margarita Breitkreiz, Georg Friedrich, Sahin Eryilmaz, Olga Dinnokova
Land, Jahr DE, CH, 2016
Kinostart 23.02.2017
DVD, VOD 23.06.2017
Format, Dauer Flat, 100 min
Suisa-Nr. 1011.469
Homepage film.frenetic.ch/de/1061
 
Marija, eine junge Ukrainerin, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Reinigungskraft in einem Hotel in Dortmund, nach einer fristlosen Kündigung rückt ihr Traum vom eigenen Friseursalon in weite Ferne. Ohne Arbeit und finanziell unter Druck ist sie bereit alles in die Waagschale zu werfen und gibt für ihre Unabhängigkeit ihre sozialen Beziehungen und zuletzt die eigenen Gefühle auf.
 

Inhalt

Marija, eine junge Ukrainerin, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Reinigungskraft in einem Hotel in Dortmund, nach einer fristlosen Kündigung rückt ihr Traum vom eigenen Friseursalon in weite Ferne. Ohne Arbeit und finanziell unter Druck ist sie bereit alles in die Waagschale zu werfen und gibt für ihre Unabhängigkeit ihre sozialen Beziehungen und zuletzt die eigenen Gefühle auf. Marija ist das Portrait einer jungen Frau, die am Rand unserer Produktions- und Konsumgesellschaft lebt, sich jedoch nicht auf die ihr zugeschriebene Opferrolle reduzieren lässt. Fordernd, entschlossen und kompromisslos kämpft sie für ein freieres, selbstbestimmtes Leben. Das Spielfilmdebüt von Michael Koch lief im Wettbewerb am Filmfestival Locarno und wurde mit zwei Preisen ausgezeichnet
 

Festivals

Festival del Film Locarno 2016 - Lobende Erwähnung der ökumenischen Jury, Preis der Jugendjury, Basler Film und Medienpreis, Toronto Film Festival 2016, Max Ophüls Nominierung.
Angers: Premiers Plans 2017
Festival du Film d'amour 2017 Mons, Prix du Jury
 

Presse

Eine eindringliche Sozial- und Charakterstudie. Margarita Breitkreiz brilliert darin als skrupellose Glückssucherin.
NZZ
 
Der Film besticht dank einer Hauptfigur, wie man sie so noch selten gesehen hat: Mitgefühl und Skrupellosigkeit schliessen sich bei ihr nicht aus.
LUZERNER ZEITUNG
 
Michael Koch ist etwas Erstaunliches gelungen: ein Film voll kaltherziger Traurigkeit. Er macht einen sozusagen gerührt frösteln.
DER BUND
 
Das Drama ist packend, ohne dabei je reisserisch zu werden.
TAGESWOCHE
 
Marija besticht danke einer Hauptfigur, wie man sie so noch selten gesehen hat.
LUZERNER ZEITUNG
 
 
 
FRENETIC FILMS AG • Bachstrasse 9 • 8038 Zürich • Tel. 044 488 44 00 • www.frenetic.ch