La fille de son pÈre
   
Regie Erwan Le Duc
Darsteller Nahuel Perez Biscayart, Céleste Brunnquell, Maud Wyler
Land, Jahr FR, 2023
Kinostart 20.06.2024
Format, Dauer Flat - 1:1.85, 91 min
Suisa-Nr. 1018.907
Homepage film.frenetic.ch/de/1256
 
Erwan Le Duc erzählt in einem herzerwärmenden Film von der verschmelzenden Beziehung zwischen einer Teenagerin und ihrem Papa.
 

Inhalt

Etienne ist zwanzig Jahre alt, als er Valérie kennenlernt. Es ist Liebe auf den ersten Blick; die Geburt von Rosa folgt. Als Valérie sie verlässt, beschliesst Etienne, keine grosse Sache daraus zu machen. Etienne, der sein Auskommen als Amateurfussballtrainer bestreitet, zieht seine Tochter allein auf. Es ist ungewöhnlich auf welcher Augenhöhe sie sich begegnen und ohne Tabu über alle Themen sprechen können. Sie sind glücklich, bis die 17-jährige Rosa an die Kunstschule in Metz zugelassen wird und das Nest verlassen muss. Eine schwierige Trennung, die die Vergangenheit wieder aufleben lässt.
 

Festivals

Festival de Cannes 2023 - Semaine de la Critique, Film clôture
 

Presse

Nach "Perdrix", einer großartigen absurden und surrealen romantischen Komödie, liefert der französische Filmemacher Erwan Le Duc einen zweiten Film, in dem seine Phantasie, sein Sinn für Versatzstücke und seine Frische wunderbar zur Geltung kommen.
LA CÔTE
 
Man ist sofort berührt von diesem Vater, der weit entfernt von allen Klischees ist, kleiner als seine Tochter, gebrechlich, zerbrechlich, aber voller Energie und Willenskraft.
LAUSANNE CITÉ
 
Mit diesem Film legt Erwan Le Duc eine helle und zarte Erzählung über die Zugehörigkeit zu einer Familie vor, aber auch einen humorvollen Film über eine ganze Generation.
RTS
 
Leichter Schmerz, etwas angeknackste Fröhlichkeit: Buster Keaton und Kaurismäki haben einen französischen Cousin.
L’OBS
 
Zwei grossartige Schauspieler:innen, die ebenso lustig wie berührend sind.
TÉLÉRAMA
 
 
 
FRENETIC FILMS AG • Lagerstrasse 102 • 8004 Zürich • Tel. 044 488 44 00 • www.frenetic.ch