Jetzt im Kino.

 

+

A Polar Year

Regie Samuel Collardey
Der Regisseur Samuel Collardey feierte mit seinem neusten Film Premiere am Sundance Filmfestival. Der Däne Anders Hvidegaard kommt als Lehrer nach Tiniteqilaaq in der atemberaubenden Landschaft im Osten Grönlands. Anders muss erkennen, dass die Herze der Inuit nicht so einfach zu gewinnen sind.
+

Glaubenberg

Regie Thomas Imbach
Lena ist in ihren Bruder verliebt und kann nicht anders. Dabei zieht sie sich immer mehr aus der Welt zurück.
+

Everybody knows

Regie Asghar Farhadi
Meisterregisseur und zweifacher Oscar-Preisträger Asghar Farhadi legt in seinem neusten Film beinahe einen Thriller vor, mit gleich drei spanischsprachigen Superstars.
+

Genesis 2.0

Regie Christian Frei, Maxim Arbugaev
Die Suche nach Weissem Gold am Rande Sibiriens offenbart ein Zukunftsszenario, das unsere Welt auf den Kopf stellen könnte.
+

Zone rouge

Regie Cihan Inan
Eine Freundesclique des Gymnasiums trifft sich zum ersten Mal nach 25 Jahren wieder. Unter der oberflächlichen Plauderei schimmern alte Themen durch und über der ausgelassenen Stimmung liegt ein dunkler Schatten.
+

Zwischen Kalkül und Zufall

Regie Jürg Egli
Ein Künstler, ein Musiker, ein Filmer, ein genreübergreifendes synästhetisches Werk.
+

Place publique

Regie Agnès Jaoui
Zusammen mit Jean-Pierre Bacri brilliert das französische Ausnahmetalent Agnès Jaoui vor und hinter der Kamera in einer bittersüssen Komödie.
+

Abracadabra

Regie Pablo Berger
Nach einer improvisierten Hypnosesitzung wandelt sich ein Macho zum charmanten Ehemann, mit ungeahnten Folgen. Die hinreissende Komödie aus Spanien vom Regisseur von « Blancanieves ».
+

The sense of an ending

Regie Ritesh Batra
Ritesh Batra (The Lunchbox) verfilmt den Erfolgsroman von Julian Barnes mit Oscarpreisträger Jim Broadbent und Charlotte Rampling in den Hauptrollen.
+

Pop aye

Regie Kirsten Tan
Der Stararchitekt Thana trifft in den Strassen von Bangkok zufällig auf den Elefanten Pop Aye. Ist es sein Freund aus der Kindheit? Sie begeben sich auf eine Reise quer durch Thailand. Bereits für ihr Spielfilmdebüt wurde die Regisseurin Kirsten Tan in Sundance und am Zürich Film Festival mit Preisen gekrönt.
+

The happy prince

Regie Rupert Everett
Ein Film von Rupert Everett über das Leben und die Liebe von Schriftsteller Oscar Wilde. Neben Colin Firth in einer der Hauptrollen verkörpert Rupert Everett selbst die Rolle des Oscar Wilde.
+

The Insult

Regie Ziad Doueiri
Aus einer simplen Beleidigung entsteht eine Gerichtsaffäre, welche im Beirut von heute die christliche Gemeinschaft und die palästinensischen Flüchtlinge gegeneinander aufbringt.
+

Eldorado

Regie Markus Imhoof
Nach DAS BOOT IST VOLL und MORE THAN HONEY erzählt der Schweizer Regisseur Markus Imhoof erneut eine sehr persönliche Geschichte, um ein globales Phänomen – das Schicksal von Tausenden von Menschen auf ihrer Flucht nach Europa – erfahrbar zu machen. ELDORADO feiert seine Weltpremiere an den Internationalen Filmfestspielen Berlin.
+

Mario

Regie Marcel Gisler
Mario steht kurz vor der Verwirklichung seines Traums, Stürmer in der 1. Mannschaft zu werden. Da verliebt er sich in den Mitspieler Leon, eine Liebe, die im Profi-Fussball tabu ist. Nach den preisgekrönten Filmen ROSIE und ELECTROBOY erzählt Marcel Gisler in seinem neusten Film eine Liebesgeschichte zwischen zwei Fussballern.
+

Bis ans Ende der Träume

Regie Wilfried Meichtry
Sie begegnen sich 1956 in der Südsee: Die Schweizer Reisejournalistin Katharina von Arx und der französische Fotograf Freddy Drilhon. Es ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liebe, in der beide ihre Träume über die Wirklichkeit stellen. Ihr gemeinsames Leben wird zu einem Abenteuer, das alles von ihnen abverlangt. Wilfried Meichtry verfilmt sein erfolgreiches Buch Die Welt ist verkehrt – nicht wir.
+

Wonder wheel

Regie Woody Allen
Woody Allen taucht in "Wonder Wheel" vor dem pittoresken Meerespanaroma auf Coney Island in die 1950er-Jahre und erzählt in poetischen Bildern eine Geschichte voller Leidenschaft und Verrat. Mit einer herausragenden Kate Winslet in der Hauptrolle.
+

Cherchez la femme

Regie Sou Abadi
Um seine Geliebte wieder sehen zu können, ist ein junger Mann zu vielem bereit: Sogar sich hinter einem Tschador zu verbergen. Eine spritzig subversive Komödie aus Frankreich von der iranischen Regisseurin Sou Abadi.
DE | FR