Jetzt im Kino.

 

+

Goliath

Regie Frédéric Tellier
Ein Anwalt für Umweltrecht, eine Anti-Pestizid-Aktivistin und ein Lobbyist der Agrochemieindustrie werden durch die verzweifelte Tat einer Bäuerin in den Wirbel einer Affäre gezogen, die sie auf die Probe stellt.
+

Une Histoire Provisoire

Regie Romed Wyder
Eine Iranerin und ein Schweizer mieten ein Zimmer im gleichen Airbnb. Sie hat keine Lust ihn kennen zu lernen, zieht sich ein Kopftuch über und nützt so die westlichen Vorurteile zu ihren Gunsten. Das war nicht wirklich notwendig, denn auch er will sie nicht kennen lernen...
+

Nobody Has To Know

Regie Bouli Lanners
Nach einem Schlaganfall und einem Gedächtnisverlust bekommt Phil Besuch von Millie, die wie er auf einer abgeschiedenen Insel im Norden Schottlands lebt. Bald vertraut sie ihm ihr tiefstes Geheimnis an. Ein grossartiges Duo und eine überwältigende Liebesgeschichte.
+

After Love

Regie Aleem Khan
Mary, eine zum Islam konvertierte Engländerin findet sich in der Hafenstadt Dover nach dem unerwarteten Tod ihres Mannes plötzlich als Witwe wieder. Sie erfährt, dass er in Calais, nur einundzwanzig Meilen jenseits des Ärmelkanals, ein grosses Geheimnis verbarg. Aleem Khans beeindruckender Debütfilm wurde 2020 von der Semaine de la Critique in Cannes ausgewählt.
+

Lost in Paradise

Regie Fiona Ziegler
Eugen lebt in Prag ein Leben der Bohème. Eine unerwartete Reise zurück in seine Heimatstadt Bern konfrontiert ihn mit der Lebenslüge seines Vaters, sich selbst und dem grotesken Charme der Bourgeoisie.
+

Les Amours d’Anaïs

Regie Charline Bourgeois-Tacquet
«Les Amours d’Anaïs» ist eine romantische Komödie, in welcher eine junge Frau frisch und frech die Frage nach der Liebe und ihrer Konventionen stellt.
+

The Worst Person in the World

Regie Joachim Trier
Der dritte Film in Joachim Triers Oslo-Trilogie ist ein humorvolles Drama über die Liebe in der heutigen Zeit und darüber, wie man sich trotz unendlichen Möglichkeiten wie der schlechteste Mensch der Welt fühlen kann. Renate Reinsve gewinnt mit ihrer beeindruckenden Leistung den Preis für die beste Darstellerin beim Filmfestival Cannes 2021.
+

Rifkin's Festival

Regie Woody Allen
Woody Allens Komödie um einen Filmhistoriker und seine jüngere Frau ist eine Liebeserklärung ans Kino.
DE | FR